Freibadsanierung - Eröffnung in 2022

#Sanierungstagebuch Freibad

Hier finden Sie chronologisch und farblich unterschieden alle Informationen über die Sanierung unseres Freibades

Unser Agger-Freibad wird derzeit saniert - davon betroffen ist die Außenanlage mit Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Springerbecken.
Wir halten Sie hier - oder in unserem Kundenmagazin „InTro Ihr Stadtwerke-Magazin“ auf dem Laufenden.

 

Technik Bereich

Außenbereich Freibad

September bis Ende des Jahres

Status Quo und Förderantrag

Bei der Sanierung unseres Freibades  haben sich  plötzlich ganz neue Möglichkeiten aufgetan: Denn bereits im Juli wurde das sogenannte Investitionspaket für Sportstättenförderung des Landes NRW verabschiedet. Dieses ermöglicht es Sportstätten, die besonders vielen Menschen in der jeweiligen Region offenstehen, Fördergelder bis zu einer Höhe von 750.000 Euro zu beantragen. Dabei wird vorausgesetzt, dass die Sportstätten beispielsweise barrierefreundlich ausgestattet sind und dass die Technik unter energetischen Gesichtspunkten optimiert wird. Da wir in allen Kategorien punkten könnten, rechnen wir uns Chancen auf die öffentliche Finanzspritze aus.

Einziger Wermutstropfen: Bis zur Aufnahme der Anträge im Dezember wird das „Projekt Freibad“ dann aber erst einmal ruhen müssen, da mit den Baumaßnahmen nicht vor Abschluss des Genehmigungsverfahrens begonnen
werden darf. Aktuell wird mit einer Wiedereröffnung zur Saison 2022 gerechnet. Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier

August 2020

Bestandsuntersuchungen und Beckeninspektionen werden durchgeführt

Im Juli und August wurden in unserem Freibad weitere Bestandsuntersuchungen durchgeführt. Die Probeschachtungen am Schwimmerbecken wurden ausgeführt, um den Zustand von Beckenbeton und umliegenden Leitungen zu prüfen.
Auch wurde eine Inspektion des Springerbeckens vorbereitet, um die bestehende Betonqualität zu überprüfen und zu messen.
Des Weiteren wurden die unterirdischen Wasser- und Abwasserleitungen im Gelände mit Kameras befahren und auf Zustand und Beschädigungen überprüft. Im Nachgang fand dann für ausgewählte Leitungen noch eine Druck- und Dichtigkeitsprüfung statt. Alle diese Maßnahmen sind mit den Behörden eng abgestimmt worden um auch insbesondere dem geltenden Natur- und Landschaftsschutz auf dem Grundstück gerecht zu werden.

Probeschachtung

Juli 2020

Ausschreibungen der Gewerke

Im Juli liegt der Fokus auf dem Abschluss der vorbereitende Arbeiten an den Becken. Die Planung schreitet voran und wir beginnen mit der Ausführungsplanung und den ersten Ausschreibungen der Gewerke. Die technischen Anlagen für das Freibadd, auch im Keller des AGGUA Gebäudes, werden im Zuge der laufenden Brandsanierung instand gesetzt.

Technik Sanierung I

Technik Sanierung II

Technik Sanierung III

Juni 2020

Start der vorbereitenden Arbeiten

Im Juni beginnen die sogenannten vorbereitenden Arbeiten an den Becken .Hierbei stehen insbesondere die Maßnahmen zum Schutz der vorhandenen Beckensubstanz im Vordergrund. Darüber hinaus erfolgt eine Abstimmung aller Beteiligten zur Konzeptplanungen für den späteren Baustellenbetrieb.

Mai 2020

Der Baustelleneinrichtungsplan wird entworfen

Der Baustelleneinrichtungsplan wird vorrangig entworfen, um die besonderen Umständen des Landschaftsschutzgebietes zu berücksichtigen und die jeweiligen Flächen genau festzulegen.
Er dient als Übersichtsplan über das gesamte Gelände, insbesondere auch um Flächen zu markieren, die beispielsweise als Lagerorte für Unternehmen genutzt werden können.

Das Generalplanungsteam hat daüberhinaus im Mai die Entwurfsplanung weiter voran gebracht und weitere Untersuchungen im Bestand durchgeführt.
Unter Anderem wurde eine Befahrung der vorhandenen Abwasserkanäle durchgeführt, um zu prüfen, in welchem Zustand diese sich befinden.
Weiterhin werden in Abstimmung mit dem Amt für Umwelt- und Naturschutz zeitnah Maßnahmen zum Schutz der Flora und Fauna fortlaufend umgesetzt.

April 2020

Der Schwallwasserbehälter wird vermessen

Die Schwallwasserbehälter dienen dazu, das Überlaufwasser, welches durch die Überlaufrinne der Becken aufgenommen wird, kurzfristig zu speichern, bevor es durch Pumpen zum Filter weiter gepumpt wird. Derzeit werden die Behälter vermessen.

Schwallwasserbehälter I

Schwallwasserbehälter II

Schwallwasserbehälter III

März 2020

Die Amphibienzäune werden aufgebaut

Die Amphibienzäune und -brücken dienen dazu, das keine Frösche oder andere Tiere, die eine Abkürzung über unsere Freibadwiese nehmen, in eines unserer Becken fallen. Sie bleiben bis zum Beginn der tatsächlichen Baumaßnahmen in den Beckenkörpern aufgebaut.  

Amphibienzaun I

Amphibienzaun II

Amphibienbrücke

Februar 2020

Vorbereitende Maßnahmen im Freibad umgesetzt

Nachdem im Januar der Generalplaner seine Arbeit begonnen hat, konnten wir bereits im Februar mir vorsorglichen vorbereitenden Maßnahmen an den Beckenumgängen starten.
Um die Freibad-Becken herum wurden in Abstimmung mit den Behörden Sträucher gerodet. Dabei war uns der Schutz der Flora und Fauna besonders wichtig. Alle weiteren Freibad-Planungen werden mit Hochdruck fortgeführt, damit einer Eröffnung 2021 nichts im Wege steht.

Freibad Rodung I

Freibad Rodung II

Freibad Rodung III

Januar 2020

Der Generalplaner legt los!

Im vergangenen Jahr wurde die Entscheidung getroffen das Agger-Freibad zu sanieren. Da die gesamten Außenbecken des Freibads veraltet und stark sanierungsbedürftig sind, wird die komplette Technik der vorhandenen einschließlich der Wasseraufbereitung erneuert.

Nachdem bereits im Sommer ein Projektsteuerer die Arbeit aufgenommen hat und vorbereitende organisatorische Maßnahmen ergriffen wurden, wird nun auch das komplexe EU-weite Vergabeverfahren für einen Generalplaner abgeschlossen. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist trotz voller Auftragsbücher bei den Planungsbüros ein kompetentes Generalplaner-Team zu beauftragen.

Die Tinte unter den Verträgen trocknet noch, trotzdem beginnen wir direkt mit den nächsten Planungsschritten , um unser Agger-Freibad nach vorn zu bringen. Unmittelbar im Anschluss an das sog. Arbeitsaufnahmegespräch war unser Team mit den Planern schon im Freibad unterwegs. Jetzt kann es richtig losgehen!

 

Generalplaner I

Generalplaner II

Generalplaner III

Juli 2019

Die Beckensubstanz wird getestet

Um die Substanz des Betons in den einzelnen Becken zu überprüfen, wurden Kernbohrungen gemacht.
Die Kernbohrungen in den Freibadbecken sind erforderlich, um sicher zu stellen, dass der Beton der Becken die nötige Qualität aufweist.
Zur Probe wurden in allen Freibadbecken mehrere Betonkerne entnommen und Probebohrungen an verschiedenen Stellen  durchgeführt.

Kernbohrung I

Kernbohrung II

Kernbohrung III